Willy Wimmer: Offener Brief an die Verteidigungsministerin

Sehr verehrte Frau Bundesministerin,

Sie äußern sich seit einigen Wochen in Zusammenhang mit der ehemaligen Deutschen Wehrmacht und man wird den Eindruck nicht los, daß diese Tiraden von anderem ablenken sollen. Die Ernsthaftigkeit in der Auseinandersetzung zu diesem Thema war jedenfalls den meisten Ihrer Amtsvorgänger, die sich den damit verbundenen Fragen gestellt haben, im Gegensatz zu Ihnen nicht abzusprechen.

Das Meinungsfreiheitsgesetz – Ein Gegenentwurf zu Heiko Maas

Joachim Steinhöfel

An diesem Freitag steht das von Justizminister Maas geschaffene »Netzwerkdurchsetzungsgesetz« auf der Tagesordnung des Bundestages (19.05.2017, TOP 38). Das Gesetz ist eine 30seitige, verfassungs- und europarechtswidrige juristische Totgeburt. Es verstößt gegen Art. 3, 5 und 12 GG (Gleichheitsgebot, Meinungsfreiheit, Berufsfreiheit). Hinzu kommt, dass das Gesetz überflüssig ist. Hier unser Gegenentwurf.

TV-Anwalt Steinhöfel warnt vor neuem Zensurgesetz der Regierung

TV-Anwalt Steinhöfel warnt vor neuem Zensurgesetz der Regierung

TV-Anwalt Steinhöfel warnt vor neuem Zensurgesetz der Regierung Mit ungewöhnlich klaren Worten nimmt der durch TV und Medien bekannte Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel Stellung zu dem geplanten »Netzwerkdurchsetzungsgesetz«. Steinhöfel warnt vor dem gravierendsten Anschlag auf die Meinungsfreiheit, den die Republik je erlebt hat. Mit Fake News und Hate Speech wolle man jetzt zulässige Meinungsäußerungen kriminalisieren. Steinhöfel…

Weitere Millionen Migranten werden kommen: Wir sind selbst schuld

Eva Herman
Es sieht leider nicht danach aus, als ob die Politiker der EU und Deutschlands die Einwanderungskatastrophe, die derzeit Europa heimsucht, je in den Griff bekommen werden. Es ist gar nicht möglich, wenn sie so weitermachen. Wir sprechen mittlerweile von möglicherweise hunderten Millionen Menschen, die bereits auf gepackten Koffern sitzen. Wie es aussieht, scheint dieses Szenario offenbar einkalkuliert zu werden. Was das bedeuten würde, weiß jeder von uns.

Bekannter Psychotherapeut Maaz: Warum unsere Gesellschaft so krank ist

Bekannter Psychotherapeut Maaz: Warum unsere Gesellschaft so krank ist

Video-Empfehlung: Dieses etwa einstündige Video empfehle ich von Herzen.

Jede einzelne Minute lohnt sich. Prof. Maaz führt exakt aus, warum in unserer Gesellschaft derzeit nahezu alles falsch läuft. Seine auf seriöser, wissenschaftlicher Grundlage basierte, langjährige Forschung hilft uns beim Erkennen der wahren Ursachen sämtlicher Verwerfungen. Maaz, der viele Jahre lang als Chefarzt der Psychotherapeutischen und Psychosomatischen Klinik im Evangelischen Diakoniewerk Halle tätig war, entwickelte dort erfolgreich tiefenpsychologische und körperpsychotherapeutische Therapieformen.

Trotz Medienhetze: Musikstars Deutschlands halten zu Xavier Naidoo

Eva Herman
Man, ist das wohltuend. Endlich dreht sich etwas, wenngleich auch zögerlich. Während die Massenmedien den »umstrittenen« und »kruden« und »rechtspopulistischen« deutschen Sänger Xavier Naidoo wegen seines »rechtsideologischen« Songs Marionetten derzeit in Grund und Boden stampfen, während sich auch eine überschaubare Gruppe von Politikern negativ dazu äußert, scheint die deutsche Musikszene nahezu geschlossen hinter Xavier zu stehen. Welch eine schöne Überraschung.

Facebook-Gesetz: Justizminister Maas' Anschlag auf die Meinungsfreiheit

Facebook-Gesetz: Justizminister Maas‘ Anschlag auf die Meinungsfreiheit

Macht lässt sich am besten über die Sprache steuern. Der Rechtsanwalt und Fernsehmoderator Joachim Stenhöfel findet in diesem Video klare Worte zum neuen »Netzwerkdurchsetzungsgesetz«. Steinhöfel bezeichnet dieses als den gravierendsten Anschlag auf die Meinungsfreiheit, den die Republik je erlebt hat. Mit Fake News und Hate Speech wolle man jetzt zulässige Meinungsäußerungen kriminalisieren, so Anwalt Steinhöfel:…

UN-Bericht: Nur drei von 100 Migranten sind wirklich Flüchtlinge

Eva Herman

Eine aktuelle Meldung macht seit etwa einer Woche in vorwiegend ausländischen Medien oder wenigen deutschen Blogs die Runde, auf die wir jedoch in unseren deutschen »Qualitätsmedien« bislang so gut wie verzichten mussten. Dabei dürfte sie von immenser Wichtigkeit sein, denn jetzt haben wir es offiziell: Nur 2,65 Prozent der Boots-Migranten, die im Jahr 2016 in Italien ankamen, erhielten als echte Flüchtlinge Asyl.