»Merkel verschweigt ihre Ziele, denn sonst würden die Menschen Nein sagen«

Eva Herman

Im Laufe der zurückliegenden Jahre habe ich die Literaturwissenschaftlerin und Politikberaterin Gertrud Höhler bei einigen Fernsehsendungen und Veranstaltungen persönlich kennengelernt. Sie erschien mir lange Zeit politisch korrekt, bewegte sich sicher auf CDU-parteipolitischem Terrain. Doch seit einigen Jahren kommen von der langjährigen Unternehmens-und Politikbeobachterin äußerst kritische Töne, vor allem zu Kanzlerin Angela Merkel, der sie 2012 das Buch Die Patin widmete.

Eva Herman: Gedanken zur generellen Abschaffung der politischen Parteien

Das abgestürzte Vertrauen der Bürger in die deutschen Volksparteien hat Anfang 2018 den absoluten Tiefpunkt erreicht. Historische Ausmaße! Angesichts des monatelangen, inzwischen nicht mehr erträglichen GroKo-Geschachers, mögen immer weniger Bürger noch hinhören, wenn prominente Parteipolitiker ihren wieder und wieder Mund aufmachen. Kein Vertrauen mehr. Das ist kein Wunder. Und dieser Tag war absehbar. Schon vor sieben Jahren, im November 2011, veröffentlichte ich dazu diesen Artikel, der heute mehr Gültigkeit besitzt denn je. Enthalten hier ist übrigens auch mein Lösungsvorschlag.

Eva Herman: Ist Denis Yücel ein deutscher Patriot?

Denis Yücel ist frei. Nach knapp einem Jahr wurde der türkisch-deutsche Journalist aus der Haft in der Türkei entlassen. Der türkische Präsident Erdogan hatte Yücel unter anderem als Landesverräter bezeichnet. Wer Denis Yücel wirklich ist, darüber können wir in den Mainstream-Medien leider nur wenig erfahren. Ich hatte mich im März 2017, also vor einem knappen Jahr, einmal näher mit der Biografie dieses Mannes beschäftigt und dann diesen Artikel veröffentlicht. Er ist heute aktueller denn je.

Eva Herman über das GroKo: Vom gefährlichsten Ungeheuer aller Zeiten

Es ist dies eine Zeit, von der man nicht glauben möchte, dass sie derartige Auswüchse hätte annehmen können. Und doch, die Zeichen stehen offenbar total auf Sturm. Die Parteienpolitik, die über Jahrzehnte das Fundament unserer »Regierungen« bildete, offenbart derzeit ihr hässlichstes Gesicht. Gewiss, zuweilen ahnte man schon, dass dieses System uns keine gerechte Zukunft würde schenken können. Doch wer zog es wirklich einmal ernsthaft in Zweifel? Nur einzelne Stimmen waren es, die jedoch im Sturm der sich entwickelnden Ereignisse rasch wieder verstummten.

Unsere Nachbarin sagt: Die AfD muss weg, egal, wie

Eva Herman

Unsere Nachbarin sagt, dass »die da oben« Schmuh gemacht hätten bei der Bundestagswahl. Also nicht »die da ganz oben«, sondern die weiter unten, nämlich bei der AfD. Die müssten, wie unsere Nachbarin meint, wohl Wahlfälschung betrieben haben. »Oder woher kriegen die sonst über zwölf Prozent«. Wahrscheinlich steckten die Russen dahinter, sagt sie. Oder irgendwelche Geheimdienste. Aber normal sei das nicht.

Eva Herman: Die Qual der Wahl

Eva Herman

Historische Zeiten. Wie anders sollte man es sonst nennen, was bei uns sich alles schon entwickelt hat in letzten Jahren. Sehenden Auges wird das Volk ausgetauscht, doch dieses merkt alles nur schleppend langsam, registriert einfach nicht die Realität, verweigert sich sogar hartnäckig, während dem Rest der Welt recht schnell klar war, was geschieht. Es ist vergleichbar mit einem Ehemann, dem die Frau Hörner aufsetzt:

Militärputsch im Weißen Haus? Ist Trump geistesgestört?

Eva Herman

Was ist mit Donald Trump los? Ist er noch jener Mann, der er im Januar 2017, zu Beginn seiner ersten Amtszeit als US-Präsident, gewesen war? Warum hat er inzwischen so viele Wahlversprechen gebrochen? Ist Trump von allen guten Geistern verlassen? Ist er vielleicht sogar geistesgestört, wie renommierte Experten der einflussreichen Yale-University es jetzt gerade bekanntgaben? Brisant wird es am kommenden Freitag, wenn der Nothaushalt zu scheitern droht: Trump riskiert Amerikas Shutdown.

Parteien sind out. Wir brauchen eine echte Bewegung

Andreas Popp

Viele Menschen schreiben mir, und immer häufiger höre ich die bestimmt gut gemeinten Vorschläge, ich möge mich doch einer Bewegung anschließen oder sogar eine eigene gründen, in etwa so etwas wie die Parteien der alternativen Szene, zum Beispiel die AFD oder die Deutsche Mitte usw. Dazu möchte ich einmal Stellung nehmen.

Wählen gehen? Der Niedergang des Parteiensystems

Andreas Popp im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

Am 24. September 2017 finden in Deutschland die nächsten Bundestagswahlen statt. Andreas Popp legt in einer hochspannenden Diskussion mit Michael Vogt die unterschiedlichen »Typen« der Machtinhaber dar. In einfachen Worten erläutert er ein immer komplizierter werdendes Politiksystem, welches offenbar kaum noch ethische und moralische Grenzen gegenüber den Bürgern zu kennen scheint. Das Volk ist verunsichert. Ein neuer Begriff wird hier vorgestellt: Vom Schranz ist die Rede, einem Politikertypus, der von einer schweren Krankheit betroffen zu sein scheint. Ein Wahlgang wird damit obsolet.